FAQ - Deine Fragen.

Wie bereite ich mich am besten auf die Prüfung vor?

  • Lege deine Prüfungstermine nicht in die Nähe anderer wichtiger Prüfungen.
  • Gehe am Vorabend frühzeitig ins Bett und beginne den Tag entspannt.
  • Trage leichte und bequeme Kleidung.
  • Nimm eine leichte Mahlzeit zu dir und trinke ausreichend Wasser oder Tee.
  • Du solltest pünktlich und ungestresst zur Prüfung erscheinen. Mache dich lieber 5 Minuten früher auf den Weg.
  • Ein Talismann wirkt manchmal Wunder.
  • Wenn du unsicher bist, ob du was richtig verstanden hast, darfst du gerne nachfragen.

Du hast dich optimal mit uns auf die Prüfung vorbereitet: Denke positiv: Du schaffst es!


Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer hängt davon ab, wie viel du von deiner Freizeit opfern willst. Pro Woche findet in jeder unserer Fahrschulen zweimal theoretischer Unterricht statt. Bei uns gibt es keine festgelegten Termine, der Einstieg ist jederzeit möglich. Praktische Fahrstunden sind jeden Tag zu den von dir bevorzugten Zeiten möglich. Durchschnittlich hat man in 2 bis 3 Monaten die Prüfung zur Führerscheinklasse B, wobei das natürlich wieder von deinen persönlichen Fähigkeiten abhängt.

Theoretische Prüfungen sind alle 14 Tage in Bingen, praktische Prüfungen finden jede Woche statt.


Solltest du dich für die 14-Tagesausbildung entscheiden, müssen vorher sämtliche Unterlagen wie z.B. Passbild, Sehtest und Sofortmaßnahmen (Erste Hilfe-Bescheinigung, ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten für Klasse CE) bei der Führerscheinstelle eingereicht sein.


In welchen Sprachen kann ich die theoretische Prüfung machen?

Die theoretische Führerscheinprüfung kannst du nicht nur in Deutsch, sondern auch in 11 Fremdsprachen und zwar in Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch und Türkisch machen. Gerne stellen wir dir zur Vorbereitung auch die passenden Übungsbögen zur Verfügung.


Wie lange dauert eine praktische Führerscheinprüfung?

Krafträder A, A2 (AM, A1) 60 min (45 min)
PKW B, BE 45 min
Kraftfahrzeuge (LKW) C, CE, C1, C1E 75 min
Kraftfahrzeuge (Personenbeförderung) D, D1 (DE, D1E) 75 min (70 min)

Der Führerschein im Scheckkartenformat ist nur noch 15 Jahre gültig. Muss ich dann wieder eine Prüfung machen?

Nein, nach Ablauf von 15 Jahren wird lediglich ein neues Führerscheindokument ausgestellt. Diese Regelung dient der Aktualisierung des Lichtbildes und ggfs. des Namens. Die eigentliche Fahrerlaubnis für Krafträder und PKW ist uneingeschränkt.

Ich habe noch einen alten Führerschein. Wann muss ich den umschreiben lassen?

Die Umschreibung der Fahrerlaubnisklassen ist momentan noch freiwillig. Bis zum 18.01.2033 müssen jedoch alle alten Führerscheine in einen EU-Scheckkartenführerschein umgetauscht werden. Die alten Rechte aus der bisherigen Fahrerlaubnis bleiben grundsätzlich erhalten (Besitzstandswahrung) und werden bei einer Umschreibung in die EU-Führerscheinklassen entsprechend berücksichtigt. Einschränkungen ergeben sich jedoch bei bestimmten Klassen ab dem 50. Lebensjahr.


Inhaber der Fahrerlaubnisklasse 3 erhalten bei der Umstellung (neben der Fahrerlaubnis der Klassen B und BE  für Kraftfahrzeuge bis 3,5 t mit Anhänger) automatisch auch die Klassen C1 und C1E. Mit dieser neuen Fahrerlaubnis dürfen Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 7,5 t und Züge bis 12 t gefahren werden. Dabei gibt es keine zeitliche Befristung und keine Notwendigkeit regelmäßiger ärztlicher Gesundheitsuntersuchungen.
Ohne Umstellung der Klasse 3 erlischt jedoch mit Erreichen des 50. Lebensjahres die Berechtigung für die eingeschränkte Klasse CE.


Welche Führerscheinklassen gibt es?

Im Fahrerlaubnisrecht existieren insgesamt 16 einzelne Führerscheinklassen in Deutschland.

Eine Übersicht der Führerscheinklassen haben wir als pdf zusammengestellt, damit du prüfen kannst, welche Klasse für dich in Frage kommt.